Von Thure Székessy

Am Freitag, dem 23. Februar 2018, nahm der erweiterte Oberstufenchor eine Einladung der Kammermusik-AG des Gymnasiums am Stefansberg im saarländischen Merzig an und brach zu einer zweitägigen Konzertreise auf.

Dank der persönlichen Verbindungen, die Musiklehrer Martin Leineweber zu seiner Ausbildungsschule pflegt, kam es überhaupt zu dieser Einladung und der Möglichkeit des gegenseitigen Austausches.

Nach einer letzten sehr schönen Chorprobe mit den SängerInnen der diesjährigen Abiturientia, fand am Abend ein gelungenes gemeinsames Konzert mit abwechslungsreicher Chor- und Kammermusik von Klassik bis Pop in der Aula des Stefansberg-Gymnasiums statt. Die zahlreich erschienenen Zuhörer stimmten dem Schulleiter Albert Ehl gerne zu, der die besondere Leistung der beiden Arbeitsgemeinschaften würdigte, regelmäßig Konzerte zu gestalten, obwohl immer wieder SchülerInnen der dreizehnten Jahrgangsstufe wegfallen und frische, junge SchülerInnen neu dazu kämen und das bei gleichbleibend hohem Niveau der Darbietungen.

Das Publikum äußerte sich begeistert über den reifen Klang der jungen Stimmen und die kurzweilige Programmauswahl.

Besonders sicht- und fühlbar wurde die allen Teilnehmenden - aktiv wie passiv - gemeinsame Leidenschaft fürs Singen.

Die gemeinsame Zugabe von „That´s what friends are for“ brachte den Geist der Veranstaltung treffend auf den Punkt.

Nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung lernte man sich bei beseeltem Feiern näher kennen. Den Abiturienten unter uns bot sich so eine schöne Möglichkeit zum Abschiednehmen von der gemeinsamen Oberstufenchorzeit. Auch wir werden sie vermissen.

Nach einer kurzen Nacht in der Jugendherberge Dreisbach wanderten alle Schüler frisch und motiviert hoch auf die Cloef, um bei strahlendem Sonnenschein den grandiosen Blick auf die Saarschleife zu genießen.

Nach dem Mittagessen und einer ruhigen Rückfahrt ging eine großartige musikalische Exkursion zu Ende.

Am 14. Juni wird die Kammermusik-AG des Gymnasiums am Stefansberg zu einem Rückbesuch nach Prüm starten. Wir freuen uns schon jetzt auf das gemeinsame Konzert im Fürstensaal des Regino Gymnasiums.