Von Pia Mattes

Das Referendariat dauert 18 Monate und so ergibt sich alle eineinhalb Jahr ein Wechsel im Kollegium unserer Schule, auch wenn das zu Zeiten von Corona etwas stiller als üblich passiert:

Ihr Examen haben im Januar erfolgreich bestanden Frau Hahn (Geschichte, Biologie), Frau Dr. Manderfeld (Deutsch, Mathematik), Frau Neunkirchen (Deutsch, Englisch) und Herr Fäustle (Sport, Sozialkunde). Wir gratulieren als Schulgemeinschaft herzlich und wünschen auf dem weiteren Weg alles erdenklich Gute. Wir freuen uns, dass alle zum Februar Stellen gefunden haben und direkt weiterhin mit Schüler arbeiten können, wobei Frau Dr. Manderfeld weiterhin am Regino unterrichten wird.

Wenn Referendarinnen und Referendare zum Halbjahr gehen, kommen die Nachfolger direkt: Vier neue Referendarinnen und ein Referendar wurden dem Regino-Gymnasium zur Ausbildung zugeordnet: Wir begrüßen sehr herzlich an unserer Schule Frau Kurzmann (Deutsch, Englisch), Frau Mettler (Englisch, Erdkunde), Frau Mönch (Mathematik, Erdkunde), Frau Neu (Biologie, Sozialkunde) und Herrn Friedrichs (Geschichte, katholische Religion). Sie werden zum Februar Klassen und Kurse übernehmen sowie Kollegen in ihrem Unterricht begleiten. Auch wenn die Übernahme im Distanz-Unterricht erfolgen muss, bin ich mir sicher, dass die Schülerinnen und Schüler und die neuen Lehrerinnen und Lehrer sich gegenseitig kennenlernen und gut miteinander arbeiten werden.

Zum Schuljahr 2019/20 hat ein neuer Referendarskurs am Regino begonnen. Nach einer intensiven Einführunsphase am Seminar in Daun werden sie am Montag, 26. August ihren Unterricht an unserer Schule übernehmen.

V. l. n. r.: Marie Hahn (Biologie und Geschichte); Katharina Manderfeld (Deutsch und Mathematik); Eva Neunkirchen (Englisch, Deutsch); Alexander Fuxius (Chemie und Mathematik) und Florian Fäustle (Sozialkunde und Sport)