Von Martin Leineweber

Nachdem Schülerinnen und Schüler der jetztigen Klassen 6a1 und 6a2 sowie 7a2 im vergangenen Schuljahr die Orgelbauwerkstatt Fasen in Oberbettingen besucht hatten, um den Fertigungsprozess der neuen Orgel für die Ev. Kirche in Prüm zu beobachten und nachdem jene Schülerinnen und Schüler nach den Sommerferien eine interessante Foto und Gemälde-Ausstellung in der Ev. Kirche eröffnet hatten, ist dieselbe Schülergruppe im Dezember aufgebrochen, um sich das glanzvolle Ergebnis der Arbeiten am dafür vorgesehenen Standort anzuschauen. Dies war der dritte und letzte Teil des Projekts. Die Schülerinnen und Schüler waren Teil eines sich über viele Monate hinziehenden Prozesses und haben nun eine Ahnung von der Komplexität des Orgelbaus. Es wäre schön, wenn das Projekt darüber hinaus auch das Interesse einzelner Schülerinnen und Schüler am Erlernen dieses wunderbaren Instrumentes geweckt hat.

Von Tobias Meyer

Der Verein „Freunde der Stiftskirche Kyllburg e. V.“ veranstaltet in jedem Jahr zugunsten der Renovierung und des Erhalts der Stiftskirche den „Adventlichen Stiftsberg“. Dies ist ein Weihnachtsmarkt im historischen Kreuzgang, der neben den üblichen Angeboten auch Erzeugnisse des traditionellen Handwerks und der kulinarischen Sparte der Eifler Direktvermarkter anbietet.

Traditionell wird dieser Markt mit einem Konzert in der Stiftskirche eröffnet. Schon mehrfach haben wir – Concert Band und Mittel- oder Oberstufenchor – dieses Konzert gestaltet. Nach nun zweijähriger Coronazwangspause fand 2022, am 10. Dezember dieser Markt wieder statt.

Ein besonderer Höhepunkt war, dass das Konzert in Absprache mit den beteiligten Schülerinnen und Schülern in Kooperation mit dem Jugendorchester aus Wissmannsdorf gestaltet wurde. Die meisten Musikerinnen und Musiker kennen sich aus Sommer- und Herbstseminaren der Kreismusikschule und sind sich freundschaftlich verbunden. Das gab beiden Ensembles die Möglichkeit, gemeinsam in großer Besetzung zu musizieren.

In der gut gefüllten Stiftskirche eröffnete die Concert Band des Gymnasiums unter der Leitung von Tobias Meyer zusammen mit dem Jugendorchester Wissmannsdorf unter der Leitung von Claudia Meyer-Stang das Konzert mit Klassikern der Sinfonischen Blasmusikliteratur. Im Anschluss daran zeigte der Mittelstufenchor mit seiner Leiterin Alexandra Becker sein Können und brachte traditionelle Adventslieder und moderne Rock-Pop- und Sakro-Pop-Stücke zu Gehör. Den krönenden Abschluss des Konzertes bildete das bekannte Adventslied „Tochter Zion“, bei dem alle Ensembles gemeinsam mit den anwesenden Zuhörern und Orgel musizierten.

Von Martin Leineweber

Tjark Marek Zimmer repräsentierte das Regino-Gymnasium bei der Verleihung des Werner-Blindert-Preises an Rita Süssmuth, am 13. September 2022, in der Kapelle des Konvikts in Prüm. Mit "River flows in you", "Nuvole Bianche" und "People help the People" sorgte er für eine angemessene Umrahmung der Programmpunkte, weckte aber auch Begeisterung beim Publikum und bei der Preisträgerin selbst. 

Die Schülerinnen und Schüler des Regino-Gymnasiums können ihn fast täglich hören, wenn er am Treppenhaus-Klavier präludiert.

Ein Projekt von Schülerinnen und Schülern des Regino-Gymnasiums Prüm

Von Martin Leineweber

Die Aufbauarbeiten für die neue Orgel in der Evangelischen Kirche in Prüm haben begonnen. Bis zum Herbst dieses Jahres wird die Eifler Orgelbaufirma Hubert Fasen eine 15 Register umfassende mechanische Orgel installieren, in der Teile des Pfeifenbestandes der alten Orgel wieder zum Einsatz kommen.

Vor Ort Zeuge der Entstehung einer Orgel zu sein, dazu hat man im Leben in der Regel höchstens einmal die Chance. Diese ergriffen Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Jahrgangsstufe des Regino-Gymnasiums Prüm zusammen mit ihrem Musiklehrer Martin Leineweber. Instrumentenkunde ist Teil des Lehrplans und die Orgel ist im Normalfall ein Instrument – wenn auch ein besonderes –  unter vielen anderen, mit denen man sich in diesem Rahmen beschäftigt. Nicht so in Prüm im Jahre 2022. Schule, Orgelbau-Manufaktur und Kirche liegen so nahe beieinander, dass die Beschäftigung mit dem Instrument nicht nur „Unterricht nach Plan“ sein durfte. Und so entstand das Projekt:

„Eine neue Orgel für die Evangelische Kirche in Prüm - Wir sind dabei!”

Erster Teil: Die Lerngruppe unternahm am 7. Juni 2022 eine Exkursion, die nach Oberbettingen und Niederehe führte. In Oberbettingen bei Hillesheim ist die Orgelbauwerkstatt Hubert Fasen beheimatet. Hier führte Hubert Fasen selbst die Lerngruppe bei laufenden Arbeiten durch den Betrieb. Schnell wurde klar, dass die Konstruktion einer Orgel eine sehr komplexe Angelegenheit ist: Pfeifenwerk, Windwerk und Spieltraktur müssen präzise zusammenarbeiten.  Alle – wohlbemerkt – mechanischen Signale laufen in der Windlade zusammen und entscheiden letztlich über den Klang.

In der Montagehalle stand die Prümer Orgel bereits im Rohbau. Spieltisch und Windlade waren gut zu erkennen und man konnte einen Eindruck über die künftige Größe der Orgel gewinnen.

In Niederehe, ca. 15 Fahrminuten von Oberbettingen entfernt, steht die älteste noch spielbare Orgel in Rheinland-Pfalz, die von Balthasar König im Jahre 1715 erbaut und 1997/98 von Hubert Fasen restauriert wurde. Hier beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler unter Anleitung von Johannes Fasen vor allem mit dem Prospekt einer Orgel, also dem äußeren Erscheinungsbild und der Klangfarbe einzelner Register. Ein spannendes Detail ist die Balganlage, die man, wie vor 300 Jahren, von Hand betätigen kann (aber nicht muss). Eine Orgel atmet in gewisser Weise.

Zweiter Teil: Am letzten Schultag, dem 22. Juli 2022, besuchte die Lerngruppe die Evangelische Kirche, um bei den Aufbauarbeiten zuzusehen und die eigene Bildausstellung aufzustellen und zu eröffnen. Die Ergebnisse der Exkursion werden hier präsentiert. Außerdem sind die 5 besten Orgelprospekt-Entwürfe der Schülerinnen und Schüler selbst zu sehen.

Dritter Teil: Die Schülerinnen und Schüler besuchen im Herbst 2022 die neue Orgel und hören erstmals ihren Klang. Alle sind gespannt. Ein Bericht folgt.