Von Sabrina Brauns

In Anlehnung an ihr Lehrwerk führte die Klasse 6a2 im Zuge des Englischunterrichts ihr eigenes “Clothes Project – Clothes without Money“ durch: Wie die bekannten Charaktere Ananda, Lesley, Sophie und Jack machten sich die Schülerinnen und Schüler des Regino-Gymnasiums Gedanken darüber, aus welchen recyclebaren Materialien sie Kleidungsstücke kreieren, und inwiefern Schwierigkeiten bei der Herstellung auftreten können. Benutzt wurden u.a. Mülltüten, Geschenkpapier, Teebeutel, Spielkarten, Zeitungen und Siloplane.  

Die Modemacher und Modemacherinnen dokumentierten ihren Arbeitsprozess und präsentierten ihre Produkte schließlich in englischer Sprache. 

Die Kreationen sprechen für sich: „Bahn frei für Prüm’s Next Top Designer(s)“!