Von Julia Laschefski

Am 17.08.2020 begrüßte das Regino-Gymnasium 71 neue Schülerinnen und Schüler (39 Mädchen; 32 Jungen). Anders als in den Jahren zuvor fand die Einschulungsfeier nicht im großen Rahmen gemeinsam mit allen neuen Fünftklässlern in der Turnhalle, sondern verkleinert in drei Etappen statt, um die notwendigen Hygiene- und Abstandsregeln einhalten zu können. Unser besonderer Dank gilt hier der katholischen Kirchengemeinde, die es der Schulgemeinschaft ermöglichte, in die St.-Salvator-Basilika auszuweichen und so diesem besonderen Tag – trotz der veränderten Umstände – einen würdigen Rahmen zu verleihen.  

Aufgeteilt auf ihre drei neuen Klassen (5a1: 23 Schülerinnen und Schüler; 5a2: 24 Schülerinnen und Schüler; 5p: 24 Schülerinnen und Schüler) wurden die neuen Sextaner hier – begleitet von ihren Eltern – feierlich in die Schulgemeinschaft des Regino-Gymnasiums aufgenommen. Für die musikalische Untermalung sorgte Martin Leineweber an der Orgel. Nach der Begrüßungsrede durch den Schulleiter Herrn Petri, die am Beispiel einer antiken Fabel (Horaz: Landmaus und Stadtmaus) den Wert des Landlebens zeigte und dabei den Bogen zur aktuellen Situation unter der Herrschaft Coronas schlug, folgten eine stimmungsvolle Meditation passend zu den „Prümer Schirmen“, ein Gebet, Fürbitten und Segen. Herzlichen Dank an dieser Stelle an Frau Pfarrerin Sonja Mitze von der evangelischen und Herrn Pfarrer Stefan Trauten von der katholischen Kirchengemeinde. 

Dann stieg die Spannung, denn die neuen Fünftklässler wurden nun an ihre Klassenleiterinnen Frau Alexandra Becker (5a1), Frau Jannika Reichertz (5a2) und Frau Dr. Miriam Repplinger (5p) übergeben. Mit diesen machten sie sich jeweils direkt im Anschluss durch die Sakristei Richtung Klassenraum auf. Währenddessen begrüßte Herr Rainer Mäling als Orientierungsstufenkoordinator die Eltern noch einmal in der Turnhalle und informierte sie hier – gemeinsam mit Frau Mattes (Leiterin der Mittelstufe) – über die Schule, die Orientierungsstufe und die ersten Tage und Wochen ihrer Kinder am Regino. Im Anschluss stellten sich auch der Schulelternbeirat mit einer kleinen Ansprache von Frau Sabine Rehm als Schulelternsprecherin und Herr Christoph Weber als stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins vor – zwei für das aktive Schulleben unverzichtbare Gremien.  

Die Schulgemeinschaft dankt allen Helferinnen und Helfern, die bei der Planung und Gestaltung mitgewirkt und beim Auf- und Abbau mitgeholfen haben und so zum Gelingen der Veranstaltung maßgeblich beigetragen haben. Insbesondere gilt unser Dank dem Förderverein für die Vorbereitung dieses Tages, auch wenn Corona die üblichen Formen der Geselligkeit verhinderte.  

Wir wünschen den neuen Schülerinnen und Schülern unserer Schule alles Gute auf ihrem Wege und viel Freude und Erfolg in der neuen Lernumgebung.