19.12.2018 :: Schul-AGs / Schreibworkshop / 

Manfred Theisen zu Besuch am Regino – „Erzähl doch mal…“

v.l. Manfred Theisen, Philipp Rehm und Benjamin Esch (beide 8a2)

 

Von Daniela Schomisch

Am 31. Mai und 01. Juni 2016 erhielten schreibinteressierte Schüler der Schreibwerkstatt-AG sowie weitere schreibbegeisterte Schüler Besuch des Autors Manfred Theisen aus Köln. In den zwei sehr  kurzweiligen Tagen  schaffte es der Autor mit viel Humor und seiner offenen Art, die bei den Schülern für das ein oder andere Lachen sorgte, die Phantasie der Teilnehmer anzuregen und eigene Schreibprozesse zu initiieren. So führte bereits die „kurze Aufwärmübung“ bei den hochmotivierten Schülern zu vielfältigen Schreibideen, deren intensive Bearbeitung dem angedachten Verlauf und dem Thema des Workshops „Erzähl doch mal..“  eine neue, von den Schülern selbstbestimmte Ausrichtung gab, was zu positivem Erstaunen bei dem Autor führte.  Hierbei wurden die ansonsten doch eher unbeliebten Geräusche auf dem Kreuzgang, die durch die Tür der Mediothek drangen,  von den Teilnehmern als Anlass genommen, vielfältige kreative Texte zu verfassen, die zum Teil eine äußerst ausgeprägte Phantasie der Schüler aufwies.   Diese produktive Schreibarbeit wurde durch intensive und hilfreiche Rückmeldungen von Herrn Theisen unterstützt, so dass alle Schüler nach dem gemeinsamen Lektorieren  bereits ihre ersten druckfertigen Texte in den Händen halten konnten. Im Verlauf des ersten Tages waren die Schüler mit dem Schreiben von Texten kaum zu bremsen, so dass so mancher Schüler mit Verwunderung feststellte, dass es bereits 16 Uhr war und somit der erste Tag des Workshops dem Ende zuging.

Motiviert und mit viel Eifer begannen die Schüler, der Autor sowie die betreuenden Lehrkräfte Frau Laschefski und Frau Schomisch den zweiten und leider auch letzten Tag des Workshops. Auch an diesem wurde wieder eifrig an den eigenen Texten  gearbeitet. Hierbei waren  für viele Schüler besonders die kurzen  Spots  von außergewöhnlichen Theaterinszenierungen und Flashmobs anregend für die Gestaltung eigener Texte.  Neben dem kreativen eigenen Schreibprozess erhielten die Schüler auch interessante Einblicke in den Literaturbetrieb und das Verlegen von Literatur.  Als Abschluss des Workshops konnten die Teilnehmer in das Werk von Herrn Theisen hinein schnuppern, der aus ausgewählten eigenen Romanen vorlas.

Insgesamt waren diese beiden Tage nicht nur ertragreich, sondern auch sehr spannend und unterhaltsam. Viele Teilnehmer hätten sich eine Verlängerung des Workshops gewünscht und würden sich über einen weiteren Workshop mit Herrn Theisen freuen. Ein Schüler fasste diesen Wunsch mit folgenden Worten treffend zusammen: „Warum können wir das nicht die ganze Woche weiter so machen?“ Auch Herr Theisen „hat sich sehr wohlgeführt“ in der Mediothek des Regino-Gymnasiums und war von der Motivation und dem Eifer der Teilnehmer  angetan.

Ein herzlicher Dank gilt dem Literaturbüro e.V. in Mainz und dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz für die Kostenübernahme des Schreibworkshops! Zu den Schülerarbeiten geht es hier.

 


Bedienung: hier klicken...