28.03.2017 :: Schul-AGs / Schwimmen / 

Von Julia Sternkopf und Stefan Brosowski

So erklang einst die Stimme von Bobby Darin aus den Autoradios; und so singen es auch die Jungs und Mädels aus unserem Schwimmteam im Beatusbad in Koblenz – aber der Reihe nach.

Nach den Erfolgen der letzten beiden Jahre in den älteren Wettkampfklassen stand die Schwimm-AG des Regino Gymnasiums dieses Schuljahr vor der Aufgabe, eine komplett neue und schlagstarke Mannschaft aufzubauen.  

Zu unserer großen Freude fanden sich am ersten Montag nach den Herbstferien ca. 25 hoch motivierte Schülerinnen und Schüler im Prümer Schwimmbad zu ihrer ersten Trainingsstunde ein; vor allem in den Klassenstufen 5 und 6 schien der Ehrgeiz, in die Fußstapfen ihrer erfolgreichen Vorgänger zu treten, besonders groß zu sein… 

In den folgenden Wochen konnte man sehen, wie sich die Jungs und Mädels kontinuierlich verbesserten – in der Ausdauer, in der Kraft und in der Technik. Je näher der Tag der Bezirksmeisterschaft rückte, desto mehr stieg auch der Wunsch, das Gelernte zeigen zu können und die Prümer Farben gegen die starke Konkurrenz – vor allem aus Trier und Koblenz  – zu präsentieren. 

Und dann … war es soweit! Dienstag, der 31. Januar 2017: nach etwa 90 min. Busfahrt und dem wichtigen Einschwimmen in noch unbekannter Umgebung, inmitten zahlreicher Schulen aus dem gesamten Norden von Rheinland-Pfalz, mussten die Prümer zu ihrem ersten Wettkampf ins Becken. Die warme Luft und die von vielen Rufen und Anfeuerungen aufgepeitschte Atmosphäre wirkten wie ein Turbolader. Als zweiter schlug unsere Mannschaft in der Freistilstaffel an – ein guter Auftakt! 

Auch nach der Bruststaffel, der Beinschlagstaffel und der Koordinationsstaffel lag das Team ausgezeichnet im Rennen. Die Entscheidung musste im anschließenden 10 Minuten Ausdauerschwimmen erfolgen; und die Prümer wuchsen über sich hinaus: hundskaputt, aber mit sensationellen 112 Anschlägen lag die Mannschaft  des Regino Gymnasiums gut 20 Anschläge vor dem Zweitplatzierten. Musste das nicht reichen? 

Bei der Siegerehrung dann die Gewissheit: als der Veranstalter ins Mikrophon rief: „Sieger in der Wettkampfklasse IV-gemischt im Regierungsbezirk Trier: Das Regino Gymnasium Prüm!“, kannte der Jubel keine Grenzen mehr. Splish Splash – We were taking a bath! 

Das Team hat damit nicht nur einen sensationellen Erfolg errungen, sondern auch die Qualifikation für das Landesfinale der besten Schulen von Rheinland-Pfalz in Kaiserslautern erreicht! The dream will go on….. 

Das Bild zeigt unsere erfolgreiche Mannschaft nach dem Training mit der Urkunde des 1. Platzes: Sophie Hermes, Celina Horper, Greta Meyers, Felix Kling, Sara Micle, Fabian Fittler, Thomas Fittler, Patricia Fittler, Abdullah Mujaddidy, Jana Gehrke, Celina Beer und Valerie Beer. Es fehlen Sophie Becker, Hanna Gretz, Luzie Ludes und Jonathan Disch. 

P.S. Wir sind määääääääääääääääächtig stolz auf euch!!!!!!!! 

Oops – we did it again! – Neues aus der Schwimm-AG:
Die Schwimm-AG des Regino-Gymnasiums

von Peter Onnertz und Stefan Brosowski

Liebe Schülerinnen und Schüler. Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Eltern, am 2. Februar 2016 fand in Koblenz im Beatusbad wieder der Bezirksentscheid im Schwimmen statt; auch dieses Jahr – also ehrlich… der Beginn ist echt gruselig …. Also anders!

Lassen wir doch einfach mal unsere Mädels zu Wort kommen:

Marie: „Brust, Kraul, Rücken oder Delfin? – egal, macht alles Spaß – Hauptsache: schnell!“

Leonie: „Dass ich im Schwimmteam mit schwimme, hätte ich nicht gedacht – aber saucool!!“

Wiebke: „Ich hab zwar schon viel gewonnen, aber in einem Team schwimmen ist einfach toll!“

Nathalie:  „Die Staffel ist das beste! Jede feuert die andere an!“

Jana : „Eine für alle – alle für eine! Bisschen kitschig, aber passt!“

Franziska: „Beißen, du musst beißen. Mit jedem Rennen kommst du dem Titel  näher…!“

Anna-Lena: „Ich kann nur sagen: das müsst ihr mal erlebt haben!“

Jasmin: „Jetzt aufs Landesfinale! Und dann nach Berlin!“

Jana: „Ey Leute, steht mal vom Computer auf und kommt in die Schwimm-AG!“

Hr. Brosowski: „Guckt mal auf das Foto! So sehen Sieger aus!!!“

Tja Mädels, ihr wundert euch vielleicht, was ihr so gesagt habt…. ;) aber eins steht fest: ihr seid zum zweiten Mal in Folge die beste Schulmannschaft im Bereich Trier geworden! Und wir sind wieder mächtig stolz auf euch!!! Und für nächstes Jahr? Let’s do it again!!!!

Ein besonderer Dank gilt den Schulelternsprechern, die uns durch ihre finanzielle Unterstützung mit neuem Trainingsgerät (Boards und Pull-Buoys) ausgestattet haben.  

Regino-Schwimm-Mannschaft beim Regionalentscheid...
... und beim Landesentscheid.

Oktober 2014:

Das Prümer Schwimmbad ist leer – die Wasseroberfläche spiegelglatt, denn um 13.00 Uhr ist das Bad eigentlich noch geschlossen. Aus den Umkleidekabinen tauchen schüchtern einige Schülerinnen und Schüler des Regino Gymnasiums auf. Die Begrüßung ist freundlich und als alle Namen und Geburtsjahrgänge sauber eingetragen sind, kann die Schwimm AG endlich starten. Vorsichtig fragt eine Schülerin, warum sie denn auch ihr Alter angegeben hat…  Herr Onnertz und Herr Brosowski schauen sich verschmitzt an: „Weil wir das brauchen, um euch für den Wettkampf anzumelden. Jugend trainiert für Olympia!“ lautet die Antwort. Einige Schülerinnen und Schüler schauen überrascht und gehen tauchen vorsichtig ins kalte Wasser ein…

Ein paar Wochen später

Die Schwimmgruppe ist gewachsen. Bahnen abstecken, Einschwimmen im 2/1 Rhythmus, Pullbuoy, Kickboard, Paddles und Finnen sind längst routinierte Begriffe geworden. Kraularmzug, Brustbeinschlag und Rückenwende klappen immer besser, als die Lehrer ein kurzes Briefing mit den Schwimmern machen: „Am 6. Februar fahren wir zum Regionalentscheid in Koblenz!“  Plötzlich ist es still – in den ungläubigen Blicken sind deutlich die Fragen zu lesen: „Haben wir denn überhaupt eine Chance? Blamieren wir uns da nicht? Sind da starke Gegner?“

6. Februar 2015 – Beatusbad Koblenz, 11.00 Uhr

Die Finals der Regierungsbezirke Trier und Koblenz beginnen.  Das Schwimmbad ist voll von Schulgruppen, Transparente und Trikots verraten ihre Herkunft, die Anfeuerungsrufe hallen durch das Bad: „Hopp, hopp, hopp! Auf geht’s, Anna!! Zieeeeeeeeeeh!!!!“ 3mal darf jeder Schwimmer starten: im Rückenkraul, Brust, Delphin, Freistil oder Lagenstaffel.  Nach 3 Stunden Wettkampf ist Pause – die Schwimmer des Regino Gymnasiums liegen gut im Rennen – nun heißt es warten auf den letzten, entscheidenden Grenzen, um die eigene Mannschaft noch nach vorne zu bringen – dann ist es geschafft … Bei der anschließenden Siegerehrung wird die Hoffnung nach den Anstrengungen zur Gewissheit – das Regino Gymnasium hat einen 2. Platz und zwei 1. Plätze  belegt. Eine grandiose Leistung! Und die Qualifikation für das Landesfinale von Rheinland-Pfalz….

24.März 2015 – Monte Mare Schwimmbad Kaiserslautern: Die Entscheidung

War schon der Regionalentscheid in Koblenz ein tolles Erlebnis, so ist das Landesfinale in der Pfalz sogar nochmal eine Steigerung: Die besten Schwimmschulen des gesamten Landes treten gegeneinander an – und darunter die beiden Erstplatzierten vom Regino! Man kann die Atmosphäre dort nicht mehr beschreiben – man muss es erleben!! Doch werden für unsere jungen Sportler wohl drei Momente unvergessen bleiben: Zum ersten der tosende Beifall für einen gehbehinderten Jungen, der seine Schule bei den Paralympics vertritt und mit unglaublichem Einsatz seiner Arme die 50 Meter alleine schwimmt, zum anderen eine paar Tränen, als klar wird, dass unsere Mädchenmannschaft die Bronzemedaille um 9 Sekunden verpasst hat und zum dritten, als unsere Jungenmannschaft als Vize-Landesmeister die Silbermedaille von einem Vertreter des Kultusministeriums verleiht bekommt…. 

Doch wir alle sind uns einig: wir werden wiederkommen! Und vielleicht haben jetzt noch viele Jungs und Mädels Lust bekommen, das auch einmal zu erleben! Wir freuen uns über jeden, der mitmachen will – sprecht uns einfach mal an!

Zum Schluss bleibt noch zu sagen: Jana Dingels, Jana Diederichs, Anna Michely, Lisa Vanderhagen, Hannah Kohlen, Nathalie Mies, Franziska Keil, Anna-Lena Ostermann, Julia Schwalen, Marie Pfeil, Eileen Jehnen, Marie Abramowicz, Katrin Leuschen, Jasmin Leick, Wiebke Jost, Nadja Tücks, Lisa Lammes, Jennifer Röder, Carina Hahn, Jonas Schütz, Giuliano Carlo, Luca Klapp, Stefan Hoffmann, Daniel Dietzel, Eric Lenz, Dominik Gillenkirch, Anthony Binte und David Zapp,

wir sind mächtig stolz auf euch!

P. Onnertz, J. Thielgen, S. Brosowski 


Bedienung: hier klicken...

Bedienung: hier klicken ...

Hausordnung

Präambel:

Schüler und Lehrer, Sekretärinnen und Hausmeister verbringen viele Stunden am Tag in unserer Schule. Deshalb soll dieses Gebäude ein Lebensraum sein, in dem wir uns alle wohlfühlen. Wir begegnen uns daher freundlich und höflich mit Respekt und gegenseitiger Wertschätzung, unabhängig von Titel und Funktion.

 

Unsere Hausordnung gilt für alle – Schüler, Eltern und Lehrer. Sie ergänzt die Schulordnung. Wer gegen diese Regeln verstößt, wird mit einer Aufgabe betraut, die der Schulgemeinschaft dient.

 

In der rechten Spalte unserer Homepage ist die Hausordnung nun ständig einsehbar und kann auch ausgedruckt werden.