18.12.2018 :: Schul-AGs / Migrations- und Flüchtlingshilfe / 

Von Jérôme Gansen und Julia Jung

Seit Beginn des neuen Schuljahres gibt es am Regino-Gymnasium eine „AG Migrations- und Flüchtlingshilfe“ unter der Leitung von Frau Jung und Herrn Gansen. Bereits zur Auftaktveranstaltung war das Interesse und die Bereitschaft seitens der Schülerinnen und Schüler, sich vor Ort aktiv für die Integration einzusetzen, überwältigend. So entstanden in den vergangenen Wochen gemeinsam mit rund 70 Schülerinnen und Schülern zahlreiche Projekte, die im Folgenden kurz vorgestellt werden:

Sprachkurs: 

Jeden Mittwoch Nachmittag findet in den Räumen des Gymnasiums ein Sprachkurs in kleinen Lerngruppen mit 20 Schülerinnen der Oberstufe und 20-25 Flüchtlingen statt. Nicht nur für die Flüchtlinge, die in Prüm und Umgebung untergebracht sind, ist dies eine ideale Gelegenheit, ihre Deutschkenntnisse zu verbessern und mehr über die deutsche Kultur zu erfahren. Auch die Schülerinnen sind begeistert und freuen sich, den Flüchtlingen durch den direkten Dialog helfen zu können und gleichzeitig auch Einblicke in deren Kulturen und Sprachen zu erhalten. Mit viel Hingabe seitens der Schülerinnen und großer Motivation auf Seiten der Flüchtlinge, mehr über ihre neue Heimat zu erfahren, findet hier in lockerer Atmosphäre das statt, was eine nachhaltige und gelungene Integration erfordert: Begegnungen, Dialoge und Offenheit.  

Nachmittagsbetreuung am Stadtwald:

Ein weiteres Projekt der AG ist die Nachmittagsbetreuung am Stadtwald, bei der Schülerinnen und Schüler ab der zehnten Klasse zwei Mal wöchentlich dem Caritas Verband bei der Betreuung von Flüchtlingskindern unterstützend unter die Arme greifen. Zwischen den Schülern und den Kindern hat sich schon jetzt eine freundschaftliche Beziehung entwickelt. Und ganz nebenbei kommt es auch hier zwischen Hausaufgabenhilfe, gemeinsamen Spaziergängen, Bastelaktionen und Spielerunden zu einem kulturellen Austausch und einer Annäherung zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft.

Sachspenden:

Da im Eifelkreis eine große Zahl an Flüchtlingen untergebracht ist, ist es ein weiteres Anliegen der AG, den Neuankömmlingen und den Menschen, die diese in jener schwierigen Zeit unterstützen, mit Sachspenden zu helfen. So wurden in einem ersten Schritt unterschiedlichste Kleidungsstücke für Erwachsene, besonders für die kalte Jahreszeit, gesammelt, sortiert und dem DRK Kreisverband in Bitburg für die Aufnahmeeinrichtung zur Verfügung gestellt. Im Moment sammelt die AG Kleidung, Bastel- und Schreibwaren sowie kleine Taschen für Kinder, die in Prüm und Umgebung untergebracht sind. Geplant ist auch, die Kleiderkammern bei der großen Aufgabe des Sortierens vor Ort zu unterstützen.

Geldspenden:

Mit großer Freude konnte die Schulgemeinschaft am vergangenen Donnerstag, den 12.11.2015, die Einnahmen des Schulkonzerts vom 06.10.2015, welches auf Anregung der Schülervertretung des Regino-Gymnasiums und der Unterstützung der Fachschaft Musik als Benefiz-Konzert veranstaltet wurde, als Spenden der Flüchtlingshilfe im Eifelkreis übergeben. Die Caritas Westeifel sowie der Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes freuten sich über eine Spende von je 1.169,- Euro und bedanken sich für das Engagement der Schüler und Musiker. Stadtbürgermeisterin Mathilde Weinandy, selbst auch im Vorstand des DRK Kreisverbandes, zeigte sich sichtlich stolz über die Arbeit der Prümer Schüler und bedankte sich im Namen aller, die von der AG unterstützt werden. Es sind weitere Aktionen geplant, um Spenden für die Flüchtlingsarbeit im Kreis zu generieren.

Gemeinsames Musizieren:

Im Aufbau befindet sich ein weiteres Projekt unserer engagierten Schülerinnen und Schüler: Gemeinsames Musizieren von Schülern und Flüchtlingen. Denn Musik braucht wenig Sprache, Musik ist Gefühl und sie verbindet. Neben dem Singen sollen auch Instrumente zum Einsatz kommen. Das Angebot soll sich schwerpunktmäßig an die Flüchtlingskinder in Prüm richten und wird voraussichtlich von der Caritas Westeifel unterstützt werden.

Wir sind stolz, dass unsere Schulgemeinschaft sich so selbstverständlich und tatkräftig in dieser Sache einsetzt und danken allen Schülerinnen und Schülern sowie involvierten Lehrkräfte für ihr Engagement! 


Bedienung: hier klicken...