19.01.2019 :: Fachschaften / Geschichte / Brot und Spiele / 
„Herkules und die Macht des Bösen“

Schüler/innen des Regino-Gymnasiums besuchen die Generalprobe zum diesjährigen Römerspektakel

Mit insgesamt vier Bussen ging es am frühen Abend des 30.08.2012 vom Regino-Gymnasium Richtung Trier. Die Kreissparkasse Bitburg-Prüm hatte sich als Mitsponsor von „Brot und Spiele“ 2012 an die Schulen der Region gewandt, um durch die Weitergabe ihre Freikarten für die Generalprobe zum Schauspiel „Herkules und die Macht des Bösen“ den Schülern und Schülerinnen den Besuch der Veranstaltung kostenfrei zu ermöglichen. 114 Schüler/innen des Regino-Gymnasiums waren es schließlich, die sich, begeleitet von insgesamt sieben Lehrern, auf den Weg nach Trier machten.

Beim diesjährigen Schauspiel traten neben einer Vielzahl von Laiendarstellern auch Bekanntheiten wie Katy Karrenbauer (u.a. „Hinter Gittern – Der Frauenknast“) und Thorsten Nindel (u.a. „Lindenstraße“ ) auf. Schauplatz des Stückes war das antike Alexandria, wo sich ein mächtiger Feldherr nach dem angeblichen Tod des römischen Kaisers Marc Aurel mit Hilfe seiner Truppen zum neuen Herrscher aufschwingen wollte. Er konnte zwar auf die Unterstützung seiner Jugendliebe Faustina, die zufällig auch die Gattin des angeblich verstorbenen Kaisers war, zählen, jedoch hatte er die Rechnung ohne den rechtmäßigen Erben Marc Aurels, dessen Sohn Commodus, gemacht.

Die aufwändige Freilicht-Inszenierung im Trierer Amphitheater wurde durch Lichtinstallationen, Gladiatorenkämpfe und Pferdestunts zu einem echten Highlight und konnte Schüler wie Lehrer begeistern. Mit etwas Verspätung kamen alle glücklich, aber müde gegen 23 Uhr wieder in Prüm an. Ein herzliches Dankeschön an die Kreissparkasse für dieses einmalige Erlebnis!

 

(J. Gansen)


Bedienung: hier klicken...