22.05.2019 :: Fachschaften / Latein / Certamen Latinum Prumiense / 

Preisverleihung des Certamen Latinum Prumiense 2016

Von Susanne Schmitt

Im Rahmen einer Feierstunde wurden am Freitag, 13. Mai 2016, in der Aula des Vinzenz-von-Paul-Gymnasiums Niederprüm die Preise an die Sieger des diesjährigen Prümer Lateinwettbewerbs Certamen Latinum Prumiense vergeben, der bereits zum fünften Mal in Folge stattfand. Alle Schülerinnen und Schüler der beiden Prümer Gymnasien, die im dritten Jahr Latein lernen, hatten sich im Januar einer zweistündigen Klausur mit anspruchsvollen Aufgaben zum römischen Leben in Germanien gestellt, die von den beiden Latein-Fachkonferenzen konzipiert worden war. Im nächsten Jahr steht allen teilnehmenden Schülerinnen und Schülern erstmals die Teilnahme am Solowettbewerb des Bundes-wettbewerbs Fremdsprachen offen, bei dem sich auch in diesem Jahr wieder einige Regino-Schüler auszeichnen konnten.

Nach der Begrüßung durch den Schulleiter des Vinzenz-von-Paul-Gymnasiums, Herrn StD i. P. Andreas Ostermann, und musikalischen Darbietungen von Schülerinnen des VvPG konnten die drei Bestplatzierten jeder Schule unter dem verdienten Beifall ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler von Herrn StD Ostermann und Herrn OStD Petri ihre Preise in Empfang nehmen. In diesem Jahr haben gewonnen:

1. Platz:     Mariele Heiles (7a2, Regino-Gymnasium) und Lisa-Marie Nober (8a, Vinzenz-von-Paul-Gymnasium)

2. Platz: Christoph Wagenknecht (7a2, Regino-Gymnasium) und Sven Küster (8b, Vinzenz-von-Paul-Gymnasium)

3. Platz: Katharina Keil (7a2, Regino-Gymnasium) und Lena Klein (8b, Vinzenz-von-Paul-Gymnasium)

Die Preisträgerinnen und Preisträger werden im Juni gemeinsam mit ihren Fachlehrern eine Exkursion nach Trier unternehmen, wo sie die Nero-Ausstellung besuchen und die Gelegenheit haben werden, ein römisches Mittagessen einzunehmen.

Der Dank der Latein-Fachkonferenzen gilt den Fördervereinen beider Schulen, die durch ihre großzügige Spende sowohl den Druck der professionell gestalteten Wettbewerbsbögen als auch die Fahrt für die Preisträgerinnen und Preisträger ermöglicht haben. 

Am 16. April 2015 fand in der Aula des Regino-Gymnasiums die Preisverleihung zum diesjährigen Certamen Latinum Prumiense (CLP) in feierlichem Rahmen statt. Daran nahmen neben den 7a – Klassen des Regino-Gymnasiums auch die Schüler der 8. Klasse des Vinzenz-von- Paul-Gymnasiums aus Niederprüm sowie die Fachschaft Latein beider Gymnasien teil. Alle anwesenden Schülerinnen und Schüler lernen derzeit im dritten Jahr die lateinische Sprache. Das inhaltliche Thema des diesjährigen CLP, der in diesem Jahr bereits zum vierten Mal in Folge als gemeinsamer Wettbewerb beider Prümer Gymnasien stattgefunden hat, war aus aktuellem Anlass (vor 1100 Jahren, im Jahr 915, verstarb der ehemalige Prümer Abt Regino, dessen Namen unser Gymnasium trägt) das „Klosterleben im Mittelalter“.

Während des zweistündigen Wettbewerbs am 27.01.2015 musste u.a. ein längerer lateinischer Text ins Deutsche übertragen sowie lateinisches Vokabular auf moderne Sprachen angewendet werden. Die Wettbewerbsaufgaben waren Frau Pradella-Binte, Herrn Brosowski und Herrn Esch vom Regino-Gymnasium konzipiert worden. Allen Schülerinnen und Schülern, die in diesem Jahr am CLP teilgenommen haben, steht im nächsten Schuljahr erstmals die Teilnahme am Bundeswettbewerb Fremdsprachen offen.

Die Feierstunde wurde durch musikalische Beiträge von Nils Becker (7a2) am Kontrabass, Philip Schulte Rentrop (7a1) am Klavier sowie einem gemeinsamen Auftritt der Klassen 7a1 und 7a2 unter Leitung von Herrn Leineweber umrahmt. Allen Akteuren sei hiermit nochmals besonders für ihr Engagement gedankt.

Folgende Schülerinnen und Schüler haben beim CLP 2015 am besten abgeschnitten und nahmen ihre Urkunden und Preise von Herrn StD A. Petri und Herrn StD i.P.  A. Ostermann freudig entgegen:

1. Platz: Eva Wagenknecht, 7a2 (Regino-Gymnasium), und Hanna Menschen, Klasse 8 (Vinzenz-von-Paul-Gymnasium)

2. Platz: Esther Waxweiler, 7a3 (Regino-Gymnasium), und Sara Nelles, Klasse 8 (Vinzenz-von-Paul-Gymnasium)

3. Platz: Sophia Theis, 7a1 und Annika Burggraf, 7a3 (beide Regino-Gymnasium), und Pascal Karen, Klasse 8 (Vinzenz-von-Paul-Gymnasium)

Die oben genannten Preisträger werden am Mittwoch, dem 10. Juni 2015, gemeinsam mit Herrn Ostermann und Herrn Esch eine Exkursion auf den Spuren der Römer in den archäologischen Park Xanten unternehmen.

Die Latein-Fachschaften beider Gymnasien gratulieren den Siegern herzlich zu ihrem großartigen Erfolg.

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle dem Verein der Ehemaligen und Freunde des Regino-Gymnasiums sowie dem Förderverein des Vinzenz-von-Paul-Gymnasiums Niederprüm. Durch deren finanzielle Unterstützung ist es möglich, die Druckkosten für die Aufgabenblätter und die Kosten für die Preisträgerfahrt zu decken. Es war uns eine große Freude, als Vertreter des Fördervereins des Vinzenz-von-Paul-Gymnasiums Frau Adams und Frau Eichstaedt, sowie Herrn Fleck vom Verein der Ehemaligen und Freunde des Regino-Gymnasiums zu der Preisverleihung begrüßen zu dürfen.

Die CLP-Preisträger auf den Spuren der Römer in der ältesten Stadt Deutschlands

Am 23. Mai 2014 fand die Fahrt der Preisträger des diesjährigen CLP (Elisa Sohns, Justin Ludes und Leoni Schütz vom Regino-Gymnasium sowie Hanna-Maria Hermes, Melina Görres und Alina Frank vom Vinzenz-von-Paul-Gymnasium) nach Trier statt. In Begleitung von Frau Bretz und Herrn Weber-Blau machten sich die Preisträger auf den Weg in die Römerstadt, wo am Vormittag die Teilnahme an der Führung „Das Geheimnis der Porta Nigra“ mit einem römischen Centurio auf dem Programm stand. Dieser spielte seine Rolle überzeugend und brachte uns auf spielerische Weise die Geschichte des einzigen noch erhaltenen römischen Stadttores nördlich der Alpen näher. Zum Mittagessen begaben wir uns dann auf eine kulinarische Reise ins alte Rom und nahmen im Restaurant „Zum Domstein“ ein römisches Mahl zu uns. Nach einem gänzlich „unrömischen“ Eis auf die Hand erwartete uns im Rheinischen Landesmuseum zum Abschluss die Vorstellung „Im Reich der Schatten“, die alle beeindruckte und uns frohen Mutes wieder auf den Heimweg nach Prümentließ.

Nochmals herzlichen Dank an die Fördervereine der beiden Schulen für die großzügige Spende, die uns diesen spannenden und abwechslungsreichen Tag ermöglichte.

Auch im Schuljahr 2014/15 wird am Regino-Gymnasium Prüm und am Vinzenz-von-Paul-Gymnasium Niederprüm wiederum ein schulübergreifender Lateinwettbewerb stattfinden. Die Fachschaften der beiden Schulen sind bereits in die Planungsphase eingetreten und haben auch ein Motto gefunden, das aber natürlich – wie in den letzten Jahren – geheim bleibt! DiePrümer und NiederprümerSchülerinnen und Schüler, die dann im dritten Jahr Latein lernen, werden daran teilnehmen.

Darüber hinaus steht denTeilnehmerinnen und Teilnehmern des diesjährigen CLP nun im kommenden Schuljahr erstmalig die Teilnahme am Bundeswettbewerb Fremdsprachen offen.

Wir wünschen allen schon jetzt viel Erfolg!

Preisverleihung des Certamen Latinum Prumiense 2014

Am 15. Mai 2014 wurden im Rahmen einer Feierstunde in der Aula des Vinzenz-von-Paul-Gymnasiums Niederprüm die Preise des diesjährigen Certamen Latinum Prumiense (CLP, Prümer Lateinwettbewerb) vergeben. 90 Schülerinnen und Schüler der beiden Prümer Gymnasien, die im dritten Jahr Latein lernen, meisterten vor den Osterferien während des zweistündigen Wettbewerbs anspruchsvolle Aufgaben, in denen neben der Übersetzung eines lateinischen Textstücks zum Mythos von Daedalus und Ikarus auch das Übertragen lateinischer Vokabelkenntnisse auf moderne romanische Sprachen gefordert wurde. Die Wettbewerbsaufgaben waren von den Lateinlehrerinnen des Regino-Gymnasiums, Frau Pradella-Binte und Frau Bretz, konzipiert worden. Allen Schülerinnen und Schülern, die in diesem Jahr am CLP teilgenommen haben, steht im nächsten Schuljahr erstmals die Teilnahme am Bundeswettbewerb Fremdsprachen offen.

Zu Beginn der Feierstunde begrüßte der Schulleiter des Niederprümer Gymnasiums, StD i. P. Andreas Ostermann, die Schülerinnen und Schüler sowie deren Klassen- und Lateinlehrer und die Mitglieder der Fachkonferenzen Latein beider Schulen. Ersprach den Fördervereinen beider Schulen, die durch ihre großzügige Spende nicht nur den Druck der professionell gestalteten Wettbewerbsbögen, sondern auch die Verleihung von Buch- und Sachpreisenan die Preisträger ermöglicht hatten, seinen ausdrücklichen Dank aus. Umrahmt wurde die Veranstaltung durch musikalische Beiträge von Schülerinnen und Schülern des Vinzenz-von-Paul-Gymnasiums.

Die Urkunden für die drei Bestplatzierten beider Gymnasien überreichte der stellvertretende Schulleiter des Regino-Gymnasiums, StD Stephan Welker. Sichtlich erfreut konnten die Preisträger unter dem Beifall ihrer Mitschüler und Lateinlehrer Buch- und Sachpreise entgegennehmen. In diesem Jahr haben gewonnen:

1. Platz: Elisa Sohns, 7a1 (Regino-Gymnasium),und Hanna-Maria Hermes, 8a (Vinzenz-von-Paul-Gymnasium)

2. Platz: Justin Ludes, 7a2 (Regino-Gymnasium), und Melina Görres, 8b (Vinzenz-von-Paul-Gymnasium)

3. Platz: Leoni Schütz, 7a2 (Regino-Gymnasium), und Alina Frank, 8b (Vinzenz-von-Paul-Gymnasium)

Die oben genannten Preisträgerwerden amFreitag, dem 23. Mai 2014, gemeinsam mitHerrn Weber-Blau und Frau Bretz eine Exkursion nach Trier unternehmen. Dort steht neben der Teilnahme an der Erlebnisführung „Das Geheimnis der Porta Nigra“ und dem Besuch der Vorstellung „Im Reich der Schatten“ im Rheinischen Landesmuseum auch ein römisches Mittagessen auf dem Programm. Die Latein-Fachschaften beider Gymnasien gratulieren den Siegern nochmals herzlich zu ihrem großartigen Erfolg und wünschen viel Vergnügen bei der Tagesfahrt in die älteste Stadt Deutschlands.

DISCIPULIS LECTORIBUSVE SALUTEM

Am 02.07.2013 machten sich die sechs Preisträger (Jeremy Hansen, Andrej Filatov, Lorena Barbye, Felix Keller, Maximilian Lipka und Jonas Gretz) unseres diesjährigen schulübergreifenden Lateinwettbewerbs „Certamen Latinum Prumiense“ mit Herrn Ostermann vom Vinzenz-von-Paul-Gymnasium Niederprüm und Frau Redl-Reinert vom Regino-Gymnasium Prüm auf, um das Saarland zu erkunden.

Auf dem Programm standen neben einem Besuch der römischen Villen in Perl/Borg und Nennigein Besuch an der Saarschleife in Orscholz und ein Kurztrip nach Schengen.

Nach einem etwa halbstündigen, sehr informativen und kurzweiligen Film über die Grabungen und Restaurierungen in und um die Villa Borg hatten die sechs Preisträger die Gelegenheit, die gesamte Villenanlage zu erkunden. Beeindruckend für alle war das imposante Gebäude mit Herrenhaus, Taverne, Badeanlage, Latrinen und die wunderschön angelegten Gärten. Interessant war auch die Sonderausstellung zu römischem Glas.

Auf der Website der Villa Borg http://www.villa-borg.de/Die-Villa-Borg heißt es dazu:

‚Der Archäologiepark Römische Villa Borg ist nach mehr als 25 Jahren Ausgrabung und Rekonstruktion zu einem der Anziehungspunkte in der Region geworden. Der gesamte Komplex veranschaulicht auf höchst eindrucksvolle Weise den zahlreichen Besuchern die verschiedenen Aspekte des römischen Landlebens. Die Anlage ist in ihrer Art und Weise einmalig in Europa.‘

Danach stand die Besichtigung der Saarschleife auf dem Programm. Vom  180 m hohen Aussichtspunkt Cloef bei Orscholz hat man einen imposanten Blick auf das Durchbruchstal der Saar durch den Taunusquarzit.

Nach der Mittagspause fuhr die Gruppe zur nächsten Station: das Mosaik von Nennig. Mit einer Größe von 160 m2 ist es das größte römische Mosaik nördlich der Alpen.

Auf der Rückfahrt von Nennig nach Prüm entschieden Herr Ostermann und Frau Redl-Reinert spontan, einen Abstecher nach Schengen zu machen, wo 1985 und 1990 die Schengener Abkommen zur Abschaffung der stationären Grenzkontrollen der teilnehmenden Staaten der Europäischen Union geschlossen wurden.

Der „Vertrag über die Vertiefung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit, insbesondere zur Bekämpfung des Terrorismus, der grenzüberschreitenden Kriminalität und der illegalen Migration“ wurde übrigens 2005 in Prüm imRegino-Gymnasium unterzeichnet.

Der Besuch eines Eiscafés in Bitburg rundete die Fahrt ab, und gegen 17.00 Uhr waren alle Preisträger wieder zuhause.

Auch im Schuljahr 2013/14 wird am Regino-Gymnasium in Prüm und am Vinzenz-von-Paul-Gymnasiumin Niederprümwiederum ein schulübergreifender Lateinwettbewerb stattfinden. Die Fachschaften der Schulen sind bereits in die Planungsphase eingetreten und haben auch ein Motto gefunden. Welches das sein wird, wird natürlich noch nicht verraten! Alle Schülerinnen und Schüler der beiden Schulen, die im dritten Jahr Latein lernen, werden daran teilnehmen.Allen Schülerinnen und Schülern, die in diesem Jahr am CERTAMEN LATINUM PRUMIENSE teilgenommen haben, steht nun erstmalig die Teilnahme am Bundeswettbewerb Fremdsprachen offen, der in diesem Schuljahr am 23.Januar 2014 stattfinden wird. Anmelden kann man sich  noch bis zum 06.Oktober2013!

Wir wünschen den teilnehmenden Schülerinnen und Schüler schon jetzt viel Erfolg!

 

Fachschaft Latein

Auch im Schuljahr 2012/13 wurde am Regino-Gymnasium Prüm und am Vinzenz-von-Paul Gymnasium in Niederprüm ein schulübergreifender Lateinwettbewerb durchgeführt, der unter dem Motto „Mythos Europa“ stand. Alle Schülerinnen und Schüler der beiden Schulen, die  im dritten Lernjahr Latein lernen, insgesamt 93, haben im Januar dieses Jahres an diesem gemeinsamen Wettbewerb teilgenommen.  

Neben einer anspruchsvollen Übersetzung mussten zudem Aufgaben aus dem Bereich der Mythologie gelöst werden. Auch galt es, wie bereits im letzten Jahr, einen Sprachvergleich (Latein-Englisch) anzustellen.

In einer gemeinsamen Feierstunde im Fürstensaal des Regino-Gymnasiums betonte OStD Peter Pelz die erfreuliche Zusammenarbeit der beiden Schulen und verwies dabei auch auf die besondere Tradition des altsprachlichen Unterrichts an beiden Schulen. Herr Pelz lobte die herausragenden Leistungen der Schülerinnen und Schüler und das besondere Engagement der sie unterrichtenden Lateinlehrerinnen und Lateinlehrer. Gemeinsam mit dem Leiter des Vinzenz-von-Paul-Gymnasiums Niederprüm, Herrn StD Andreas Ostermann, überreichte er danach die Urkunden an die  sechs besten Teilnehmer.

Es sind dies:

1. Platz: Felix Keller vom Regino-Gymnasium und Jeremy Hansen vom Vinzenz-von-Paul-Gymnasium

2.Platz:                 Andrej Filatov vom Vinzenz-von-Paul-Gymnasium

3. Platz: Lorena Barbye vom Vinzenz-von-Paul-Gymnasium und Jonas Gretz vom Regino-Gymnasium

4. Platz: Maximilian Lipka vom Regino-Gymnasium

Alle Preisträger erhielten zu ihren Urkunden Buchpreise und als Hauptpreis eine gemeinsame Fahrt nach Perl/Borg zur Villa Borg.  Felix Keller und Jeremy Hansen erhielten darüber hinaus einen weiteren Buchpreis.

Allen Schülerinnen und Schülern, die in diesem Jahr am CERTAMEN LATINUM PRUMIENSE teilnehmen, steht im nächsten Schuljahr erstmalig die Teilnahme am Bundeswettbewerb Fremdsprachen offen.

Die Realisierung dieses Wettbewerbs, der von den Fachschaften Latein der beiden Schulen geplant, entworfen und durchgeführt wurde, war nur durch die großzügige Unterstützung des Fördervereins des Regino-Gymnasiums und des Fördervereins des Vinzenz-von-Paul Gymnasiums möglich. Den beiden Vereinen sei dafür nochmals herzlich gedankt!

Auch konnten in dieser Feierstunde Urkunden der Griechisch-Olympiade ausgereicht werden. Herr Stephan Disch überreichte Urkunden des Altphilologenverbandes an die siegreichen Schülerinnen und Schüler.

Michelle Rosch wurde die Urkunde in Bronze zuteil, Jana Dingels nahm eine Urkunde in Silber entgegen und Leon Dradzdzewski freute sich über die Urkunde in Gold.

DISCIPULIS LECTORIBUSVE SALUTEM

Das CERTAMEN LATINUM PRUMIENSE ist ein schulübergreifender Lateinwettbewerb, der in diesem Jahr zum zweiten Mal durchgeführt wird. Geplant, entworfen und durchgeführt  wurde und wird er von den Lateinlehrern und Lateinlehrerinnen des Regino-Gymnasiums Prüm und des Vinzenz-von-Paul-Gymnasiums in Niederprümund schulintern korrigiert.

Alle Schülerinnen und Schüler der beiden Schulen, die im 3. Lernjahr Latein lernen, nehmen daran teil. In diesem Jahr steht der Wettbewerb unter dem Motto „Mythos Europa“.

Der Wettbewerb hat zum Ziel, Schülerinnen und Schüler mit ansprechenden und anspruchsvollen Aufgaben zur lateinischen Sprache und Kultur zu motivieren,   an ähnlichen Wettbewerben, wie z.B. dem Bundeswettbewerb Fremdsprachen,teilzunehmen.

Dabei fördert der Bundeswettbewerb „junge Menschen, die gerne und gut mit Sprachen umgehen“. Er richtet sich mit seinen Programmen an  einzelne Schülerinnen und Schüler aus mehreren Jahrgangsstufen (Mittelstufen­wett­be­werb, Oberstufenwettbewerb), aber auch an Schülergruppen (Team Schule Gruppen­wettbewerb 5. bis 10. Klasse).

Allen Schülerinnen und Schülern, die in diesem Jahr am CERTAMEN LATINUM PRUMIENSE teilnehmen, steht im nächsten Schuljahr erstmalig die Teilnahme am Bundeswettbewerb Fremdsprachen offen.

Die Realisierung des schulinternenWettbewerbs ist nur durch die großzügige Unterstützung der Fördervereine des Regino-Gymnasiums und des Vinzenz-von-Paul-Gymnasiums möglich. Den beiden Vereinen sei dafür herzlich gedankt!

Allen teilnehmenden Schülerinnen und Schülern der Jahrgangstufen 7 und 8 wünschen wir viel Erfolg bei unserem diesjährigen CERTAMEN LATINUM PRUMIENSE.

Prümer Lateinwettbewerb

In diesem Schuljahr wurde am Regino-Gymnasium Prüm und am Vinzenz-von-Paul Gymnasium in Niederprüm zum ersten Mal ein schulübergreifender Lateinwettbewerb durchgeführt.

Alle Schülerinnen und Schüler der beiden Schulen, die seit zwei Jahren Latein lernen, haben an diesem gemeinsamen Wettbewerb teilgenommen.  Neben einer Übersetzung galt es z. B. anspruchsvolle Aufgaben aus dem Bereich der Mythologie (Herkules) zu lösen oder einen Sprachvergleich (Latein-Englisch) anzustellen.

In einer Feierstunde wurden im Fürstensaal des Regino-Gymnasiums die acht siegreichen Teilnehmer prämiert. Es sind dies vom Vinzenz-von-Paul Gymnasium Nikola Haas(8b), Carina Hahn(8b) und Valentin Cunow(8a), vom Regino-Gymnasium  Vera Thomas (7a2), Milena Lorsbach (7a2), Lara Jakoby (7a2), Jenny Backes (9n1) und Sigrun Schmidt (9n2). Alle Preisträger erhielten zu ihren Urkunden Buchpreise und als Hauptpreis eine gemeinsame Fahrt nach Trier mit einer Führung im Rheinischen Landesmuseum.  Sigrun Schmidt wurde als Gesamtsiegerin ein besonderer Buchpreis zuteil. 

Die Realisierung dieses Wettbewerbs, der von den Fachschaften Latein der beiden Schulen geplant, entworfen und durchgeführt wurde, war nur durch die großzügige Unterstützung des Vereins der Ehemaligen und Freunde des Regino-Gymnasiums und des Fördervereins des Vinzenz-von-Paul Gymnasiums möglich. Den beiden Vereinen sei dafür nochmals herzlich gedankt!