19.01.2019 :: Verein der Ehemaligen / Projekte und Aktivitäten / 
Neues Klavier im "kleinen Musiksaal"
Mitglieder des Vorstandes Maria Kühn, Alexandra Becker, Martin Fleck (1. Vors.), Michaela Ostermann und Peter Pelz (Schulleiter) v.l.
Natasa Adzic spielt Domenico Scarlattis E-Dur Sonate K 531
Andrej Adzic spielt aus den Esquisses Op. 63 von Charles-Valentin Alkan

Mit einer außergewöhnlich großzügigen Schenkung unterstrich der Verein der Ehemaligen und Freunde des Regino-Gymnasiums die Bedeutung musischer Förderung von Schülerinnen und Schülern. Längst haben Computer, Interactive-Boards, Portable Media Player und andere Medien in manchen Musiksaal Einzug gehalten. Das mechanische Klavier aber war, ist und wird vermutlich unersetzbar bleiben. Ein echter Klassiker eben. Sicher ist es die Vielseitigkeit des Instruments, die es zu einem solchen hat werden lassen. Das Klavier ist zugleich Melodie- und Begleitinstrument, es wird bei Aufführungen und im Unterricht eingesetzt, es hat einen großen tonalen und dynamischen Umfang, seine Tastatur kann als Vorstellungshilfe für den Tonraum und harmonische Zusammenhänge dienen, es dient der Einstudierung von Chorstimmen, die Töne eines ganzen Orchesters können mit seiner Hilfe zusammengefasst werden. All diese Faktoren und nicht zuletzt sein beträchtliches Gewicht, welches Standorttreue gewährleistet, machen es zu einem zuverlässigen Partner des Musikpädagogen.

 

Ein solides Klavier kann bei guter Pflege schon einige Schülergenerationen überstehen, bevor es durch ein neues Instrument ersetzt werden muss. Doch irgendwann kommt auch für das robusteste Exemplar der Zeitpunkt, zu dem die Kosten einer Reparatur diejenigen einer Neuanschaffung übersteigen. Der Verein der Ehemaligen und Freunde des Regino-Gymnasiums hat auf die Signale der Fachschaft Musik reagiert und ein für die strapaziösen Ansprüche eines Schulklaviers passendes Instrument finanziert. Auch im Namen der Schülerschaft dankt die Fachschaft für diese große Sachspende, die sie natürlich als Motivation für künftige Musikprojekte versteht.

(Martin Leineweber)


Werden Sie Mitglied und unterstützen Sie unsere Arbeit