21.05.2019 :: Homepage / Menschen am Regino / 

Eine „unbestimmte Zeit“ geht zu Ende am 08.02.2019

Geboren am 24.08.1955 in Prüm, erfuhr unser Hausmeister, Herr Theo Hafner, entscheidende Prägungen durch seine Eltern: Sein Vater, Adam Hafner, war Elektromeister. Als Sohn trat er in die Fußstapfen des leider sehr früh verstorbenen Vaters, denn nach seiner Schulausbildung begann Herr Hafner eine Lehre als Elektroinstallateur. Doch der Reihe nach: Herr Hafner ging in Prüm zur Schule. Auf dem Anschlusszeugnis der Katholischen Volksschule Prüm ist im Bereich AG zu lesen: „Der Schüler ist in der Bedienung des Filmprojektors „Siemens 2000“ geschult“. Die weitere Ausbildung wurde durch die Berufsbildenden Schulen in Gerolstein und Prüm begleitet. Nach der Gesellenprüfung folgten die ersten Berufsjahre, die eine Breite des Tätigkeitsfeldes erkennen lassen.

Mit 30 Jahren erfolgte der entscheidende Schritt im Berufsleben von Herrn Hafner, seine Einstellung als Hausmeister am Regino-Gymnasium Prüm. Im Schreiben der Kreisverwaltung vom 08.07.1985 (Aktenzeichen Z 023 – 91) heißt es: „Sehr geehrter Herr Hafner, wir stellen Sie am 01. August 1985 auf unbestimmte Zeit als Hausmeister im Angestelltenverhältnis am Regino-Gymnasium in Prüm ein.“

 

Seit dieser Zeit hat Herr Haffner sich hervorragend bewährt. Das zeigen die Beurteilungen, die mein Vor-Vorgänger, Herr OStD a.D. Ansgar Bartmann, und mein geschätzter Vorgänger im Amt, Herr OStD a.D. Peter Pelz, verfassten. Dass Herr Hafner nicht nur Hausmeister war, weiß man in Prüm. Hier kennt man ihn auch als Photographen und vor allem als einen gewählten Oberjecken, der schon in der närrischen Europaliga spielte, lange bevor wir Europaschule wurden.

 

Seit meinem Amtsantritt 2014 habe ich Herrn Haffner kennen- und schätzen gelernt, dabei sind mir vor allem positiv aufgefallen: seine absolute Verlässlichkeit und Erreichbarkeit (auch zu exotischer Zeit); seine enorme Kenntnis des Gebäudes und der gesamten Liegenschaft; seine Geduld im Umgang mit den alltäglichen Herausforderungen des Schulbetriebes; sein Humor und seine Gelassenheit, vor allem im Umgang mit stressierenden Zeitgenossen;  seine Bindung an und seinen Stolz auf „seine Schule“, in der er seine Dienstwohnung hatte, bis die Generalsanierung sich andeutete (Zitat: „kein Hausmeister hat ein so schönes Portal am Eingang seiner Wohnung“); seine positive Sturheit und seine selbstbewusste Deutlichkeit im Umgang mit aus seiner Sicht unsachgemäßen Nutzung des Schulgeländes. 

Die SV im Schuljahr 2018/19

Das Lehrerkollegium des Regino-Gymnasiums im Jahre 2017

Die Schulleitung des Regino-Gymnasiums

Die erweiterte Schulleitung des Regino-Gymnasiums

„Schichtwechsel“ am Regino – wie schnell doch 18 Monate vergehen!

Von Pia Mattes

Gefühlt haben wir sie eigentlich gerade erst am Regino begrüßt, aber dennoch ist die Zeit des Referendariats schon wieder vorbei. Am vergangenen Freitag haben die Referendare des Kurses, der im Sommer 2016 am Regino seine Ausbildung begonnen hat, in Daun ihre Zeugnisse erhalten. Mit dem bestandenen Staatsexamen treten sie nun ihren Dienst an – in Rheinland-Pfalz, in Nordrhein-Westfalen und in Berlin. Wir gratulieren Frau Eich und Frau Schmelzer sowie Herrn Christmann, Herrn Doll und Herrn Preutenborbeck zu ihrem Abschluss und wünschen für den weiteren Berufsweg alles Gute und vor allem viel Spaß an und mit ihren Schülerinnen und Schülern. Schön ist, dass uns Frau Eich und Herr Christmann im zweiten Halbjahr noch weiterhin als Kollegen erhalten bleiben.

Zum Februar beginnen nun wiederum fünf neue Referendare ihre Ausbildung an unserer Schule. Mit dem erfolgreichen Studienabschluss im Rücken und gut vorbereitet durch eine Einführungsphase am Studienseminar in Daun werden sie am Regino unterrichten – in eigenen Klassen und bei Kollegen. Wir begrüßen bei uns Frau Ebert (Geschichte und katholische Religion), Frau Neuhaus (Mathematik und Sport), Frau Retz (Englisch und Erdkunde), Frau Schmitt (Deutsch und Biologie) und Herrn Schneider (Biologie und Chemie) und wünschen einen erfolgreichen Start in diese spannende Phase der Ausbildung.

Sekretariat und Hausmeister

Schulelternbeirat, Schulelternsprecherin, Mitglieder des Schulausschusses - Das Regino-Gymnasium hat gewählt