20.10.2017 :: Schul-AGs / Fußball / 

DFB-Juniorcoach-Ausbildung am Regino-Gymnasium Prüm 2017 - Vizepräsident des FVR, Alois Stroh, zu Besuch

Von Pietro di Stefano

Zu Beginn des Schuljahres 2017/2018 hat am Regino-Gymnasium in Kooperation mit dem Fußballverband Rheinland und dem FC Prüm erstmals die DFB-Juniorcoach-Ausbildung, die für die Schülerinnen und Schüler die erste Qualifizierungsstufe auf dem Weg zur C-Lizenz darstellt,  unter der Mithilfe von Herrn René Jary, lizenzierter Jugendtrainer beim FC Prüm, begonnen.

Die Schülerinnen und Schüler haben bereits 24 der vom DFB geforderten 40 Lerneinheiten in einer AG, die in der Regel am Dienstagnachmittag stattfindet und durch weitere Termine am Samstagvormittag ergänzt wird, absolviert. Die Inhalte werden dabei in der Regel theoretisch erarbeitet und auf dem Fußballplatz oder in der Sporthalle in die Praxis umgesetzt. Den fußballbegeisterten Schülerinnen und Schülern, die allesamt Mitglied eines Fußballvereins im Prümer Umland sind und selbst Woche für Woche aktiv am Spielbetrieb teilnehmen, werden in dieser Ausbildung grundlegende Inhalte des Fußballspielens, insbesondere deren Vermittlung in Schule und Verein näher gebracht. So sollen sie langsam in die Rolle der Trainierin oder des Trainers hineinwachsen, um bestenfalls in absehbarer Zeit Kinder- und Jugendmannschaften in ihrem Verein zu betreuen oder eine Arbeitsgemeinschaft in der Schule zu leiten. Einige der Teilnehmer arbeiten bereits ehrenamtlich als Jugendtrainer in ihrem Verein und wollen ihre Kompetenzen in der Vermittlung des Fußballspielens vertiefen. 

Die Ausbildung zum Juniorcoach am Regino-Gymnasium wird aller Voraussicht nach kurz nach den Herbstferien beendet sein und gipfelt in der Übergabe der Zertifikate durch den Vizepräsidenten des Fußballverbandes Rheinland, Alois Stroh (rechts im Bild), der die Schülerinnen und Schüler bereits besuchte und sich sichtlich beeindruckt von deren Engagement und freiwiilligen Bereitsschaft zur aktiven Mitgestaltung des Vereinslebens zeigte.

Am DFB-Juniorcoach-Lehrgang nehmen folgende Schülerinnen und Schüler des Regino-Gymnasiums teil:

Backes, Jakob; Binte, Lennard; Dederichs, Marian; Eicks, Fabienne; Esch, Benjamin; Hess, Julian; Kandels, Ina; Kandels, Andrea; Kauth, Florian; Kauth, Annika; Klar, Lukas; Lachmann, Jonas; Lorse, Simon; Mereien, Florian; Post, Stephan; Scho, Bastian; Schulte Rentrop, Philip; Valentin, Lukas; Wirtz, Matthias

MSS-Cup bleibt in der Jahrgangsstufe 12
OStR Weis überreicht den MSS-Cup 2012

Am Dienstag, dem 30.10.12, wurde ab 14 Uhr der diesjährige MSS-Pokal unserer Schule ausgetragen. Weil das Prümer Stadion kurzfristig unbespielbar war, verlegte die SV das Turnier auf den Rasenplatz in Schwirzheim, der allerdings durch den vorangegangenen Regen sehr tief war und schon nach kurzer Zeit einem Acker glich. Trotzdem wurden drei kampfbetonte, schnelle und technisch im Rahmen der Möglichkeiten gute Spiele geliefert, aus denen die Mannschaft der Jahrgangsstufe 12 als Sieger hervorging. Neben den männlichen Spielern und Mannschaftsbetreuern feuerten die anwesenden Damenriegen der drei Jahrgangsstufen ihre Jungs lautstark an.

Im Eröffnungsspiel standen sich die 11er und die 12er gegenüber. In dem verbissen und teilweise hart geführten Spiel konnte sich keine der beiden Teams einen entscheidenden Vorteil verschaffen. In der ersten Hälfte lag das 1:0 für die 12er in der Luft, aber gegen Ende der Partie stand die Mannschaft der 11 dicht vor einem Sieg, den der starke Fabian Hockertz im Tor verhinderte. So trennte man sich letztlich verdient 0:0.

Die 11er mussten dann nach kurzer Pause gegen die Auswahl der 13 antreten. Auch dieses Spiel blieb lange ausgeglichen, bis in der allerletzten Minute Tim Baur eine Hereingabe von rechts zum vielumjubelten 1:0 für die 11er verwandelte.

Der K.O. in der letzten Minute schockte und lähmte die 13er Mannschaft so sehr, dass sie im letzten Spiel den ausgeruhten und hochmotivierten 12ern nichts mehr entgegenzusetzen hatten. Das Spiel wurde zu einem Torfestival, das vor allem einen Namen trägt: Manuel Mombach. Allein viermal versenkte der Stoßstürmer der 12 das Leder im gegnerischen Tor, vier weitere Tore steuerten  Boris Niesen (2) und Ralf Gitzen (2)  bei, so dass der Schiedsrichter Alex Scharm ( ein Ehemaliger!) die einseitige Partie bei einbrechender Dunkelheit beim Stand von 8:0 abpfiff.

Nach dem Schlusspfiff spielten sich teilweise „tumultartige“ Szenen ab: die siegreichen 12er feierten ihren Erfolg mit bengalischem Feuer, die abgestürzten 13ern nahmen sich ein Schlammbad auf dem regennassen Platz und der MSS-Pokal wurde zwischendurch entwendet und kam erst spät wieder zur Siegerehrung ins Stadion.

Folgende Spieler traten für ihre Jahrgangsstufen an:

11: Tim Baur, Denis Belch, Lukas Krämer, Philipp Staudinger, Christian Trapp, Philipp Hermes, Maximilian Weimann, Oliver Vonderhagen, Tim Schweitzer, Pascal Krämer, Felix Leifgen, Niklas Majeres, Fabian Geimer, Martin Schmitz

12: siehe unten

13: Christian Schütz, Nico Lorsbach, Andreas Wagner, Didier Niederprüm, Philipp Desgranges, Marek Rosswinkel, Robin Antony, Simon Paas, Forian Hoffmann, Sebastian Lux, Alexander Reusch, Jonas Leibisch, Jan Schweitzer, Tobias Becker-Marxen

Hier noch einige Beiträge der Schüler selbst, die natürlich aus einer subjektiven Sicht verfasst sind.

So sehen die 12er ihren Sieg:

+++Eilmeldung+++Wir sind MSS-Pokalsieger+++

Nach Tagen bitterer Kälte und Regen fanden sich wieder hunderte Zuschauer, Pressevertreter und drei Mannschaften im Schwirzheimer Olympiastadion ein, um einen Nachmittag zu erleben, den es in dieser Form noch nie gab.
Die Ausgangssituation war klar: die SG Dynamo Cabo ist gekommen um sich den Pott zu sichern und die MSS 11 und MSS 13 mit leeren Händen nach Hause zu schicken.
Die MSS 12 konnte personell fast aus den Vollen schöpfen. Das erste Spiel, auf einem Rasen wie sich jedes Bundesligastadion wünschen würde, begann unsere SG wie gewohnt mit schnellen und überragenden Kombinationen im Mittelfeld. Doch zu einem verdienten Führungstreffer sollte es weder in der ersten, noch in der zweiten Halbzeit kommen. Auf der Gegenseite hielt unser Kätzchen Fabian Hockertz den Kasten mal wieder sauber. So endete das erste Spiel 0:0. Außerdem ist noch erwähnenswert, dass Manuel Mombach nicht nur ein guter Stürmer ist, sondern auch mal richtig zulangen kann, was er sehr zur Freude des Trainerduos Jan Keller und Matthias Krämer bewiesen hat. 

Das zweite Spiel gewann die MSS 11 mit 1:0 gegen die MSS 13, die mit 12 Leuten bis zur letzten Minute kämpften, bevor Tim Baur den 1:0 Siegtreffer für die 11er markierte.

Angetrieben durch die tobende Menge auf den gut gefüllten Tribünen, dauerte es dann auch nicht lange, bis das alles entscheidende Spiel zwischen den Cabo Juniors und der SG Dynamo Cabo vom super Schiedsrichter Alex Scharm angepfiffen wurde. Von Beginn an zeigte unsere SG, wer dieses Spiel gewinnen will. Zur Halbzeit stand es dann im Schlachthof in Schwirzheim 4:0 und das sollten nicht die letzten Buden gewesen sein. Manuel Mombach, Boris Niesen und Ralf Gitzen fegten die 13er fast im Alleingang vom Platz. Der souveräne Schiri pfiff sogar 5 Minuten früher ab, weil er sich das Elend der untergehenden Cabo Juniors nicht mehr mit ansehen wollte. 7:0(!) endete das Spiel und der Sieger des diesjährigen MSS-Pokals (der eigentlich schon vorher feststand, weil es keinen anderen geben konnte) heißt SG DYNAMO CABO!!! Durch die Bank weg eine klasse Leistung!

Mit sportlichen Grüßen
Mätthi

Kader der überragenden MSS 12:

Tor:

Fabian Hockertz

Abwehr:

Tim Jary, Lukas Schmidt, Udo Backes, Nico Scharm und Pascal Wagner

Mittelfeld:

Christoph Schmitz, Ralf Gitzen, Markus Johanns, Markus Ahles, Moritz Knauf, Florian Maus und Timo Geibel

Sturm:

Manuel Mombach, Boris Niesen und Florian Dahm

Betreuerstab:

Trainer:

Jan Keller und Matthias Krämer

Linienrichter:

Tobias (Töre) Spoo

 

2. Der Schlachtgesang der 13er, der den ( etwas misslungenen) Auftritt der Mannschaft von der Bank aus lautstark begleitete:

„Kennst du den Mythos vom Prümer Hahn?

Die Geschichte, die dort begann?

Die Cabo Juniors wurden Legende!

Eine Liebe, die niemals endet.

Ohohohoh…..“

(Verfasser: Didier Niederprüm)

 

Unschlagbar: Regino-Fußballer sind Schulfußballmeister in der Region Trier!!!

Auch der Birkenfelder „Berg“, genauer das Stadion „am Berg“ mit der Heimmannschaft des Gymnasiums Birkenfeld war im Endspiel  um die Regionalmeisterschaft im Schulfußball keine zu hohe Hürde für unsere sieggewohnte Truppe aus der MSS. Auch ohne die verletzten starken Spieler Moritz Knauf und Philipp Desgranges setzten sich die Prümer in einem kampfbetonten und technisch hochwertigen Spiel schließlich wieder sehr deutlich mit 5:1 durch. Das klare Endergebnis verschleiert ein wenig, dass das Spiel bis zur 60. Minute ziemlich ausgeglichen war und unsere Mannschaft zunächst aus der starken Abwehr heraus mehr reagierte als selbst das Spiel bestimmte.Durch einen schnellen Konter über Tim Baur und Pascal Krämer fiel aber schon in der 10. Minute das etwas überraschende 1:0 und kurze Zeit später hätte Pascal fast sein zweites Tor markiert, als er einen klugen Rückpass durch Manuel Mombach von der Torauslinie her volley abnahm, aber leider am Tor vorbei zog. In dieser Drangphase „halfen“ uns die Birkenfelder dann mit einem sehenswerten Eigentor-Kopfball in die lange Ecke zum 2:0. Dieses schon etwas beruhigende Resultat konnte leider nicht mit in die Pause genommen werden, da Birkenfeld durch einen direkt verwandelten Freistoß in der 43. Minute auf 2:1 verkürzen konnte. Nach dem Seitenwechsel setzten die Gastgeber alles auf eine Karte, um den Ausgleich zu erzielen, wirklich torgefährliche Szenen blieben aber Mangelware.  Wieder war es ein schneller Konter, eingeleitet durch einen der vielen 60m-Abstöße von Felix Leifgen, den Pascal Krämer mit dem 3:1 abschloss. Dies war dann die endgültige Entscheidung. Christian Schütz  zum 4:1 und Tim Baur zum 5:1 rundeten dann das etwas zu deutlich ausgefallene Ergebnis ab.

Was ist das Geheimnis der Erfolgsserie dieser Mannschaft? Sie ist in allen Mannschaftsteilen sehr gut besetzt, hat einige herausragende Solisten und gleichwertige Auswechselspieler. Im Tor waren sowohl Felix Leifgen als auch Fabian Hockertz eine sichere Bank. In der Abwehr haben die beiden sehr starken Innenverteidiger Andreas Wagner ( Kapitän) und Lukas Schmitt in Strafraumnähe nichts anbrennen lassen und auch immer wieder Angriffe durch kluges Passspiel eingeleitet. Gleiches lässt sich von den Außenverteidigern Udo Backes und Tim Jary sagen, die praktisch nie von den Gegenspielern überlaufen werden konnten. Tim ergänzte sich  mit Christian Schütz auf der linken Seite sehr gut und Udo Backes sorgte mit seinen fulminanten Tempovorstößen und guten Flanken in die Spitze für viel Gefahr auf der rechten Seite. Das defensive Mittelfeld mit Moritz Knauf, Christian Schmitz, Marek Rosswinkel, Ralf Gitzen, Markus Johanns, Florian Maus und Markus Ahles ist kopfballstark, technisch sicher und kann so immer wieder die gefährliche Offensive durch gute Pässe einsetzen. Der Ausfall eines zentralen Spielers wie Moritz Knauf wurde in Birkenfeld durch Christian Schmitz aufgefangen, der sein bestes Spiel absolvierte und der große Rückhalt im Mittelfeld war, nicht zuletzt durch seine Kopfballstärke. Ein weiteres Geheimnis ist das schnelle, manchmal überfallartige Umschalten von der Abwehr in den Angriff.  Dort lauerten unsere offensiven Mittelfeldspieler und Stürmer Manuel Mombach, Pascal Krämer, Tim Baur und Philipp Desgranges, die sich im Spiel eins gegen eins immer wieder aufgrund ihrer Technik und Schnelligkeit durchsetzen konnten und so ( sehr ) viele Torchancen erarbeiteten, die fast zwangsläufig zu deutlichen Resultaten führten.

Nach dem Spiel in Birkenfeld erhielt die Mannschaft von einem Vertreter der ADD Trier die Siegerurkunde und einen Fußball überreicht. Im Bus später wurde dann noch mit Champagner auf den Sieg angestoßen. Unsere Schule kann stolz auf ihr sportliches Aushängeschild sein!

Die Regino-Fußballer WK I stehen im Endspiel der Region

Am letzten Mittwoch, dem 07.11.2012, fand im Stadion „In der Dell“ in Prüm die Regionalvorentscheidung um die Schulfußballmeisterschaft der Klasse WK I Jungen statt. Das Turnier war angesetzt  zwischen den Mannschaften des Gymnasiums  Traben-Trabach, dem Max-Planck-Gymnasium Trier und unserer MSS-Auswahl Leider erschienen die Traben-Trabacher ohne Angabe von Gründen und ohne Abmeldung nicht in Prüm, so dass es zu einem Spiel zwischen Trier und Prüm kam, vor einer stattlichen Kulisse von Zuschauern, denn viele Schülerinnen und Schüler waren mit ihren Lehrern zur Unterstützung der eigenen Mannschaft ins Stadion gekommen.

Die ersten 10 Minuten tasteten sich beide Mannschaften ab und zeigten dabei ihr gutes technisches Können. Dann gelang es den Regino-Fußballern zunehmend, das Spiel unter Kontrolle zu bekommen, auf der Basis der wieder sehr sicheren Abwehr mit Torhüter Fabian Hockertz und der Abwehrkette mit Tim Jary und Udo Backes als Außenverteidigern sowie der Innenverteidigung mit Andreas Wagner und erstmals Marek Rosswinkel, der den verletzten Lukas Schmidt hervorragend vertrat. Im defensiven Mittelfeld sicherten Moritz Knauf und Christoph Schmitz gewohnt souverän die Bälle und leiteten die vielen Angriffe durch ihre klugen Pässe ein. Das offensive Mittelfeld mit den Außen Christoph Schütz und Manuel Mombach sowie dem zentralen „Özil“ Pascal Wagner war den Trierer Abwehrspielern an diesem Nachmittag technisch und in der Schnelligkeit einfach weit überlegen, so dass sich nun zwangsläufig Chancen ergaben, vor allem auch für den schnellen und treffsicheren Mittelstürmer Tim Baur. So war es kein Zufall, dass Tim Baur nach 15 Minuten eine Musterkombination mit dem 1:0 abschloss. Das brachte den Regino-Zug richtig ins Rollen. 5 Minuten später besorgte Pascal Krämer das 2:0 und 5 Minuten vor der Halbzeit markierte der inzwischen eingewechselte wendige Philipp Desgranges das beruhigende 3:0  noch vor der Pause.

Nach dem Seitenwechsel überraschten die Trierer unsere Mannschaft mit einem Blitzangriff, der in der 2. Minute nach dem Wiederanpfiff zum 3:1 führte. Ein scharfer verdeckter Schuss von der Strafraumgrenze ließ dem ansonsten nur wenig beschäftigten souveränen Fabian Hockertz keine Abwehrchance. Sollte das bisher so sichere Prümer Spiel einen Knacks bekommen. Leise Befürchtungen kamen auf, lösten sich  aber praktisch mit dem Gegenangriff in Luft auf, denn wieder war Pascal Krämer nach einem schnellen Angriff über die linke Seite mit einem klugen Pass von Christian Schütz zur Stelle und besorgte die endgültige Entscheidung zum 4:1.

Obwohl die Trierer Mannschaft weiter mutig nach vorne spielte, gelang ihnen gegen unsere starke Defensive  nur noch wenig und das Regino-Team konnte es sich sogar leisten, mehrere 100%ige Chancen auszulassen. Als weitere Mitspieler konnten sich nun noch Markus Johanns, Ralf Gitzen und Florian Maus auszeichnen, die sich nahtlos in das Team einfügten und für weiteren Druck sorgten, der  durch Pascal Krämer nach einem sehenswerten Solo von Tim Baur ( wieder im Spiel) noch zum 5:1 führte.

Am Ende gab es viel Beifall für unsere Jungs, die in allen drei bisherigen Spielrunden deutlich dominiert haben und völlig zu Recht im Endspiel stehen, in dem es in ca. 2 Wochen möglicherweise gegen Birkenfeld oder Kusel geht. Wir können stolz sein auf die tolle Leistung des Regino-Teams und drücken die Daumen für die letzte Herausforderung!

Regino-Fußballer weiter auf Erfolgskurs

Die beiden noch im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ vertretenen Mannschaften der Wettkampfgruppen III und I setzten sich am letzten Dienstag, dem 16.10.2012, teilweise sehr deutlich gegen ihre Gegner aus Biesdorf bzw. Daun durch.

Regino Gymnasium Prüm  – Gymnasium Biersdorf    2:0

Nachdem sich unser Team der Wettkampfklasse 3 des Regino- Gymnasiums in der ersten Kreisrunde im Turnier gegen drei Kontrahenten durchsetzten konnte, traf es am Dienstag den 16.10.2012 in der zweiten Kreisrunde auf die Kicker des Gymnasiums Biersdorf. Gespielt wurde um 10.00 Uhr im Stadion Prüm. Da es die letzten Tage vor dem Spiel viel geregnet hatte, war der Platz sehr tief und schmierig. Unser Team kannte im Vorfeld einige Spieler der gegnerischen Mannschaft und wusste, dass sie sehr spielstark sind. Aufgrund der Platzverhältnisse und des Vorwissens über den Gegner wurde die Mannschaft vor Spielbeginn auf eine klassisch- defensive Taktik eingestellt. Es wurde mit Libero und zwei „Sechsern“ vor der Abwehr gespielt. Ziel war es, die Räume möglichst eng zu halten und bei Ballgewinn über die beiden Außen schnell und kontrolliert nach vorne zu spielen.

Die Mannschaft setzte dies von Beginn an um und ließ dadurch den Gegner kaum ins Spiel kommen. Im Laufe des Spiels begann unser Team den gegnerischen Spielaufbau zunehmend früher zu attackieren. Dies führte zu Ballverlusten auf Seiten des Gegners, und das nutzten die Prümer Jungs und Mädchen zum Kontern und erzielten in der 12. Minute das 1:0 durch Jonathan Esch. Unser Team blieb am Drücker und nur kurze Zeit später schoss Nico Berens- Knauf den Ball zum 2:0 aus 16 Meter unter die Latte ins Tor. In den letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit wurde der Gegner stärker, aber die Prümer hielten dagegen und ließen keinen Treffer zu.

In der zweiten Halbzeit kam unser Team wieder besser ins Spiel und konnte sich, anders als der Gegner, einige gute Torchancen heraus spielen. Es fielen aber keine Tore mehr. Unser Team konnte mit 2:0 gewinnen und ist nun erneut eine Runde weiter.

Als Fazit muss man festhalten, dass das Team eine hervorragende Mannschaftsleistung gezeigt hat und es riesigen Spaß macht, so eine Mannschaft betreuen zu dürfen.

Mannschaft: Ina Kandels, Helena Schulte, Lukas Klar, Luca Klapp, Fabian Busch, Moritz Wind, Simon Backes, Nico Berens- Knauf, Niklas Schellen, Luc Engstler, Jonathan Esch, Jens Hansen, Tobias Merkes, Lorenz Adames, Jonas Krämer. (Betreuer: Fabrice Henschel)

Mit 6:1 fegte die Oberstufen-Mannschaft des Regino-Gymnasiums ( WK I) die vorher stark eingeschätzte Truppe des TMG Daun  von ihrem eigenen Platz und erreichte damit die Endrunde im Bezirk Trier, die in der Woche vom 19. – 23. 11. 2012 in einem Turnier ausgespielt wird.

Dabei sah es vom Spielverlauf her zunächst gar nicht nach einem Schützenfest für die Gastmannschaft aus Prüm aus. Die Thomas-Morus-Fußballer, von denen viele in der starken Steininger Jugend spielen, bestimmten die ersten 15 Minuten, in denen die Prümer nur gelegentliche Entlastungsangriffe starten konnten. Aber schon wie im weiteren Spielverlauf ließ die sehr solide Abwehr um die beiden souveränen Innenverteidiger Andreas Wagner ( Kapitän) und Lukas Schmidt sowie die schnellen Außenverteidiger Udo Backes und Tim Jary keine echte Torchance zu. Was doch durchkam, wurde von dem sehr sicheren Felix Leifgen im Tor abgefangen.

Dann, nach 15 Minuten, fiel wie aus heiterem Himmel das erlösende und wichtige 1:0, das der sehr trickreiche Christian Schütz nach einem sehenswerten Solo mit einem Schuss in die linke obere Ecke besorgte. Jetzt kam die Regino-Angriffsmaschine richtig ins Rollen. Kaum 5 Minuten später war es Pascal Krämer, der einen von dem nicht sehr sicheren Dauner Torhüter zu kurz abgewehrten Ball gedankenschnell eroberte und ins Tor zum 2:0 schob. Wieder 5 Minuten später zirkelte  Pascal Krämer einen Freistoß zu Tim Baur, der die Abwehr überlief und den Ball platziert in die rechte Ecke zum 3:0 beförderte – schon eine Vorentscheidung! Kurz vor der Pause nutzte dann wieder der überragende Pascal Krämer einen Abwehrfehler zum beruhigenden 4:0.

Wer nach der Pause einen einzigen Sturmlauf der Dauner erwartete, sah sich schnell enttäuscht. Das Prümer Mittelfeld um den Spielmacher Moritz Knauf und die weiteren ballsicheren Mitspieler Christian Schmitz und später Ralf Gitzen sowie Florian Maus kontrollierten das Spiel und setzten immer wieder die Spitzen Tim Baur, Pascal Krämer und die beiden gefährlichen Außenstürmer Manuel Mombach und Christian Schütz ein, die weitere Chancen, u. a. einen Lattenfreistoß in der 60. Minute, produzierten. Erst als die Konzentration etwas nachließ, kamen die Dauner zum 4:1, dem kurz danach in einer Drangphase beinahe das 4:2 folgte, das Felix Leifgen mit einer akrobatischen Einlage verhinderte.  Dies war der Weckruf, jetzt noch einmal gezielt anzugreifen. Die nach einer Stunde  eingesetzten Stürmer Markus Johanns – nach einer schönen Kopfballvorarbeit von Ralf Gitzen – und der eigentliche etatmäßige Mittelstürmer Philipp Desgranges, der nach einer langen Verletzungspause gerade wieder fit war, schraubten das Ergebnis dann auf 6:1. Der Rest war Verwaltung, denn jetzt war der Elan der Dauner Mannschaft endgültig gebrochen.

Die Regino-Mannschaft hat in allen Mannschaftsteilen ein ausgezeichnetes Spiel geliefert und berechtigt zu großen Hoffnungen, was die Schulmeisterschaft in der Region Trier anbetrifft.

(Udo Weis)

Regino-Fußballer wieder souverän Kreismeister der Schulen

Die Fußballmannschaft der Wettkampfgruppe I Jungen hat sich am 10.9. 2012 in Neuerburg wie im Vorjahr gegen die Konkurrenz aus Neuerburg und Biesdorf durchgesetzt und ist damit Kreismeister der Schulen geworden. Die nächste Runde findet auf Bezirksebene statt.

Im ersten Spiel des Dreierturniers traf unsere Mannschaft auf das Gymnasium Neuerburg. In der ersten Halbzeit tasteten sich die Mannschaften gegenseitig ab, ohne dass ein Team deutlich dominierte. In der zweiten Hälfte dann wurden die Prümer immer stärker und – nach einer hochkarätigen vergebenen Chance war es 10 min vor dem Ende soweit: Pascal Krämer passte vorne zielgenau auf unseren Mittelstürmer Tim Baur und der setzte sich gegen zwei Verteidiger durch und markierte das 1:0, das bis zum Ende sicher verteidigt wurde.

Im zweiten Spiel besiegte Neuerburg dann die Mannschaft des Gymnasiums Biesdorf knapp mit 2:1, so dass im abschließenden Match schon ein Unentschieden für Prüm gereicht hätte.

Die Regino-Mannschaft drehte dann aber voll auf und spielte sehr konzentriert. In der ersten Halbzeit besorgte wieder unser Sturm-As Tim Baur nach einer schönen halbhohen Flanke mit einem Volleyschuß aus 15 Metern das 1:0. Im zweiten Abschnitt fielen dann weitere Tore wie reife Früchte. Der technisch versierte Moritz Knauf markierte das 2:0 und der sehr spielfreudige „10er“ Pascal Krämer besorgte noch das 3:0 und das 4:0.

In der sehr homogenen Mannschaft ohne Schwachpunkte sind auch besonders die stabile Innenverteidigung mit Andreas Wagner und Lukas Schmidt sowie die „6er“ Moritz Knauf und Udo Backes zu erwähnen.

Folgende Spieler kamen zum Einsatz:

Felix Leifgen im Tor, Markus Ahles, Tim Jary, Lukas Schmidt, Andreas Wagner und Florian Maus in der Abwehr, Udo Backes, Moritz Knauf, Christian Schütz, Pascal Krämer, Ralf Gitzen und Fabian Hockertz im Mittelfeld und Tim Baur sowie Manuel Mombach im Sturm.


Bedienung: hier klicken...