19.01.2019 :: Regino unterwegs / Austauschfahrten / Pont-à-Mousson / 
Schüleraustausch Pont-à-Mousson - Prüm

„Bienvenue à Prüm“ hieß es vom 20.-23.11.2012 für die 35 Schüler/innen und Schüler der section européenne des Lycée Jacques Marquette in Pont-à-Mousson (http://www.ac-nancy-metz.fr/pres-etab/jacmarquette/), die zu Gast am Regino-Gymnasium bei ihren Austauschpartnern/innen aus den Klasse 9p, 9n1 und 9n2 waren. Nachdem schon einige E-Mails oder Nachrichten via Facebook ausgetauscht worden waren, trafen die Schülerinnen und Schüler nun endlich persönlich auf ihre „corres“. Nach der offiziellen Begrüßung seitens Herrn OStD Pelz erkundeten sie die Räumlichkeiten des Regino-Gymnasiums in einer selbst entworfenen Schulralley und fanden bei einem Kennenlernspiel bereits erste Gemeinsamkeiten. Nach einem ersten Nachmittag in den Gastfamilien war auch das Eis der Sprachbarriere am Mittwoch bereits deutlich geschmolzen und gemeinsam mit den Betreuerinnen des Austausch, Frau Dreher und Frau Schroden sowie den französischen Kolleginnen Madame Desoudin-Benkert, Madame Touiller und Madame Pannier ging es auf den Spuren der Römer nach Trier. Nach einer Stadtführung zum römischen Trier stand deutsch-französische Gruppenarbeit auf dem Plan, um das Stadträtsel zu lösen.

Der Donnerstag zeigte, das sportliche Aktivitäten verbinden und die Kommunikation fördern: Auf der Bowlingbahn in Bitburg wurden nicht nur gute Scores erzielt, sondern auch das Miteinander machte allen Schüler/innen viel Spaß, sodass der freie Nachmittag häufig auch gemeinsam gestaltet wurde. Der Freitag als Abschluss der ersten Etappe des Austauschs zeigte, wie gut interkulturelles Lernen und der sprachliche Austausch funktionieren können: In deutsch-französischen Gruppen erstellten die Schüler/innen einen calendrier bilingue – einen Kalender, der verschiedene kulturelle Aspekte und Bereiche der Lebenswelt der Schüler/innen aus der Perspektive der beiden Nachbarländer beleuchtet (berühmte Persönlichkeiten und Lieblingsstars wie Sportler, Schauspieler, Musiker, der Schulalltag, Paris und Berlin als Hauptstädte, les régions françaises et les Länder, etc). Diesen Kalender erhalten alle teilnehmenden Klassen, um die Zeit bis zum Wiedersehen in Frankreich zu verkürzen und danach an die gemeinsame Zeit zu erinnern. Nach einem gemeinsamen Mittagessen und einer Evaluation des Austauschs stellten alle fest, dass die Zeit zu schnell vergangen und die Abreise gekommen war. So sollte sich bewahrheiten, was Herr OStD Pelz zur Begrüßung gesagt hatte und es flossen einige Abschiedstränen. Aber zum Glück heißt es ja „au revoir et à très bientôt!“ - denn bereits vom 29.01. bis 01.02.2012 gibt es ein Wiedersehen in Pont-à-Mousson!


Bedienung: hier klicken...